Safety First – Was Sie bei Sex-Treffen beachten sollten

In der Welt der modernen Kommunikation ist der nächste Flirt oft nur einen Klick weit entfernt – Betrüger aber leider ebenso. Selbst wer im Umgang mit dem Internet versiert ist kann in eine Falle tappen. Nicht anders ist es bei Dates. Was im Chat noch nach dem Traumprinzen klang kann sich beim ersten Treffen als genau das Gegenteil herausstellen. Und selbst wenn er Ihrem Bild entspricht, ist immer noch ein gewisses Risiko dabei.

Damit Ihr Date nicht zur Katastrophe oder im schlimmsten Fall gar zur Gefahr wird, sollten Sie folgende Hinweise stets beherzigen.

An einem neutralen Ort treffen

Auf keinen Fall sollte Ihr erstes Sextreffen in Ihrer oder seiner Wohnung stattfinden. Ganz gleich, wie viele Telefonate oder Videochats Sie vor dem ersten Treffen geführt haben mögen, in Persona kann sich ihr Date noch immer ganz anders als erwartet herausstellen. Ihre Adresse ist deshalb erst einmal tabu.

Die erste Verabredung, selbst wenn der Plan ist im Anschluss gleich zusammen ins Bett zu gehen, sollte von daher an einem neutralen Ort stattfinden. Lassen Sie sich Rückzugsmöglichkeiten. Ein Café, ein Restaurant, irgendetwas innerhalb der Öffentlichkeit, mit anderen Menschen um Sie herum, ist der beste Treffpunkt. Dann können Sie Ihr gegenüber in Ruhe in Fleisch und Blut in Augenschein nehmen, bevor Sie sich auf mehr einlassen.

Das Angebot Sie zuhause abzuholen, vielleicht sogar im Auto, ist zwar charmant, wird aber rundheraus abgelehnt. Die Regel, dass man nicht zu Fremden in den Wagen steigt, gilt nicht nur für Kinder.

Vorsicht mit Real-Daten

Vielleicht wird aus dem einen Treffen, selbst wenn es nur als ONS gedacht war, irgendwann mehr. Vorerst bleiben gewisse Daten aber privat. Von ihrer Adresse abgesehen gilt das auch für Name oder Anschrift ihres Arbeitsplatzes. Bitte auch darauf achten, dass Ihre E-Mail-Adresse oder Ihr Nickname nicht zu viel von sich preisgeben.

Alles, was mit dem Thema Geld zu tun hat, geht Ihren Partner ebenfalls nichts an, etwa was Sie verdienen oder welche besonderen Wertgegenstände – Autos, Häuser etc. Sie besitzen.

Nie ohne Handy

Ein Handy, voll aufgeladen und mit genügend Guthaben, darf nicht fehlen. Genügend Kleingeld für ein Taxi ebenfalls nicht. Natürlich empfiehlt es sich beim Treffen mit einem Unbekannten nicht massenweise Bargeld dabeizuhaben, doch es muss gewährleistet sein, dass Sie im Notfall jemanden erreichen und sich ohne seine Hilfe auf den Heimweg machen können.

Nicht verkehrt ist es Freunde vor der Verabredung zu informieren. Nicht, dass Sie sie diese direkt über das geplante heiße Date informieren sollen, aber es ist immer gut wenn noch jemand weiß, wo sie an diesem Abend hinwollten.

Selbst ist die Frau

Lassen Sie nicht zu, dass Ihnen die Organisation des Dates aus der Hand genommen wird. Es darf im Plan keine Situation geben, in dem Sie möglicherweise ganz auf Ihre Verabredung angewiesen sind. Gerade bei Sex-Treffen müssen Sie sich 100% sicher sein können, dass an Verhütung gedacht wird. Nehmen Sie ein paar Kondome mit, falls es zur Sache geht und ihm plötzlich einfällt, dass er keine Kondome im Haus hat und es riskieren will. Kondome sind Pflicht, selbst wenn Sie noch andere Verhütungsmittel einnehmen. Falls er Ihnen mit Ausreden bezüglich Allergien auf Latex und dergleichen kommt, dann ist dieser Mann kein verantwortungsvoller Partner im Bett. Auch die gute Paula weiß, das Kondome Pflicht sind! Mehr in dem Video!

Genuss in Maßen

Wein gehört zu einem romantischen Treffen dazu. Egal wie lecker und teuer der Tropfen sein mag, lasen Sie sich nicht mehr aufdrängen, als Ihnen gut tut. Alkohol versetzt Sie vielleicht in eine ausgelassene Stimmung, reines Betrinken ist gefährlich. Ihr Glas lassen Sie dabei nicht aus dem Auge und nehmen auch nichts an, was er Ihnen von der Bar geholt hat. Der Einsatz von K.O. Tropfen stellt leider eine reale Bedrohung dar.

Das sind die Vorsichtsmaßnahmen, die sie bei einer Verabredung mit einem Fremden immer einhalten sollten.

Das heimliche Sextreffen – für ein Prickeln der besonderen Art!

Natürlich sind erotische Treffen immer aufregend. Aber ein ganz besonderes Prickeln entsteht dann, wenn das Treffen heimlich und unbemerkt stattfinden muss. Der Grund für diese Heimlichkeit liegt darin, dass Zuhause der Ehepartner wartet, der nichts ahnt und der nichts erfahren soll. Manchmal soll aber auch der seriöse Eindruck nicht zerstört werden, den das Umfeld von Ihnen hat. Wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, in Zürich, Genf, Basel, Bern oder Winterthur ein aufregendes heimliches Sextreffen zu veranstalten, dann haben wir hier einige praktische Tipps für Sie:

1. Kommen Sie getrennt

Wenn Sie sich mit Ihrer Geliebten verabredet haben oder einen tollen Mann im Internet kennengelernt haben, dann sollte man Sie nicht miteinander in Verbindung bringen. Buchen Sie ein Hotelzimmer und betreten Sie dieses zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Das können Sie vorher vereinbaren. Dabei ist es auch sinnvoll, wenn Sie das Zimmer auch getrennt wieder verlassen.

2. Treffen Sie sich in der Nacht

Nachts schlafen die meisten Menschen. Und wenn nicht, dann ist zumindest ihre Aufmerksamkeit herabgesetzt, weil sie müde sind. Aus diesem Grund ist es sicherer, wenn Sie sich mit Ihrem Date in der Nacht treffen. Die Aufregung und Vorfreude wird Sie wach halten, wenn Sie es nicht gewohnt sind, lange aufzubleiben. Auch hier sind Sie in einem Hotel am sichersten.

3. Planen Sie vor

Überlegen Sie sich rechtzeitig vorher, an welchem Ort Ihr Sextreffen stattfinden soll. Sprechen Sie sich gut ab, falls Sie Ihr Date schon rechtzeitig vorher kennengelernt haben. Aber auch dann, wenn Sie spontane Bekanntschaften im Internet machen, können Sie alleine vorausschauend planen. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Städte vor, in denen Heimlichkeit ganz besonders gut funktioniert.

Die besten Städte für die Heimlichkeit

Grundsätzlich funktionieren privat bleibende Sextreffen am besten, wenn Sie sich für eine größere Stadt entscheiden. Dort sind Sie anonym. Außerdem gibt es viele andere Menschen, die sich dort ebenfalls zu spontanem Sex treffen. Falls man Sie also bemerkt, werden Sie weniger interessant sein. Die folgenden Städte können wir ganz besonders empfehlen:

1. Zürich
Zürich ist eine der besten Städte für heimliche Sextreffs. Dort bleiben Sie wirklich anonym – vor allem dann, wenn Sie als Besucher in die Stadt kommen. Es ist ohnehin empfehlenswert, wenn Sie Ihr heimliches Sextreffen in Zürich nicht an Ihrem Heimatort veranstalten, sondern dafür in eine andere Stadt reisen. Da Zürich von Touristen aller Art überschwemmt wird, wird Sie niemand bemerken und niemand wird sich dafür interessieren, ob Sie sich zu einer heimlichen Verabredung treffen. Außerdem hält Zürich zahlreiche Hotels für Sie bereit, in denen Sie eines der vielen Zimmer bekommen, sodass Sie niemand bemerken wird.

2. Genf

Was für Zürich gilt, gilt genauso für Genf und Sextreffen. Auch hier gibt es einen ständigen Strom von Besuchern, die genau wie Sie manchmal einfach nur Sex wollen. Wenn Sie sich für ein Sextreffen in Genf entscheiden, können Sie problemlos anonym bleiben. Michael zum Beispiel ist regelmäßig auf Geschäftsreise und hat sich dafür entschieden, seiner Lust vor allem in Genf nachzukommen. Seiner Meinung nach hat Genf die schönsten und geheimsten Hotels. Hier hat er keine Angst, dass seine Affären und Abenteuer herauskommen könnten.

3. Basel

Auch Basel ist groß genug, um dort problemlos ein geheimes Treffen mit einer Affäre zu planen. Basel ist vor allem dann empfehlenswert, wenn es nicht nur um die Heimlichkeit und den schnellen Sex in Basel geht, sondern auch um die romantische und aufregende Stimmung. Ein schönes Hotel in Basel bietet dem heimlichen Liebespaar einen tollen Ausblick auf die Schönheiten der Stadt. Auch hier wird sich niemand dafür interessieren, ob Sie eine Affäre haben oder ob Sie ein ganz normales verheiratetes Paar sind.

4. Bern

Bern gehört zu den größten Gemeinden der Schweiz. Bereits daraus ergibt sich die ideale Eignung von Bern für heimliche romantische Treffen. Da Bern gut besucht ist, sollten Sie ein eventuelles Hotel rechtzeitig buchen. Stellen Sie sicher, dass es sich um ein größeres Hotel handelt.

5. Winterthur

Last but not Least können wir Winterthur als Ort für heimliche Sextreffen empfehlen. Auch hier spielt die Größe eine Rolle und die Anzahl der vorhandenen Treffpunkte und Hotels. Wenn Sie sich noch nicht fest verabredet haben, finden Sie in Winterthur sicher einen passenden Partner für einen aufregenden One-Night-Stand.

Ein erotisches Abenteuer im Internet organisieren

Im Zeitalter der modernen Kommunikation dient das Internet als Plattform für die unterschiedlichsten Belange. Die Vernetzung aller zur Verfügung stehenden Systeme bietet viel Komfort im Alltag. Selbst die Suche nach einem passenden Partner wurde mit der Einführung des Internets revolutioniert.

Die Zeiten in denen wir auf der Straße jemanden ansprechen mussten, um ein Date zu arrangieren, sind längst vorbei. Heute nutzen wir das Internet, um ein erotisches Abenteuer zu organisieren. Der Vorteil liegt dabei klar auf der Hand, denn im Internet können wir uns genau dort anmelden, wo wir Gleichgesinnte stoßen. Zahlreiche Plattformen für erotische Abenteuer ohne Verpflichtungen laden dazu ein, das passende Gegenstück für ein erotisches Abenteuer zu finden. Einige Portale sind kostenlos, andere bieten ihre Vermittlungsdienste gegen eine monatliche Gebühr an, welche häufig an einen Langzeitvertrag gebunden ist. Wenn es darum geht diese Dienste in Anspruch zu nehmen, unterscheiden sich die Anbieter jedoch kaum. Zunächst wird eine kostenlose Registrierung vorgenommen. Dabei wählt der User seinen Namen, welchen er auf der Plattform nutzen will und füllt dazu eine Onlinemaske aus, wo persönliche Daten eingegeben werden. Sobald die Maske vollständig ausgefüllt wurde, gilt es den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zuzustimmen und schon kann die Anfrage abgesendet werden. Es folgt eine automatisch generierte Email, welche an die angegebene Adresse gesendet wird. In dieser Email befindet sich ein Bestätigungslink, welcher angeklickt werden muss, um das Konto zu verifizieren. Ist dies geschehen, kann es auch schon losgehen.

Nun können andere Mitglieder angeschrieben werden, welche ebenfalls auf der Suche nach einem erotischen Abenteuer sind. Ein Blick in das entsprechende Profil lohnt sich, denn häufig werden Interessen und Neigungen dort geschildert, sodass nach der Kontaktaufnahme gar nicht mehr danach gefragt werden muss. Die Kontaktaufnahme gestaltet sich dabei als sehr leicht, denn auch wenn einem gerade kein passender Text für die erste Nachricht einfällt, können bestimmte Features genutzt werden, welche die Portalbetreiber anbieten. Die variieren und können sich in Form virtuellen Küssen, Zuzwinkern oder Anstupsen äußern. Inzwischen zeichnet sich jedoch der Matching-Trend ab. Immer mehr Anbieter stellen im Rahmen ihrer Flirt-App Matching-Funktionen bereit. Diese lassen sich am besten als eine Art virtuelles Speed-Dating beschreiben. Dabei wird dem Nutzer ein Profilbild gezeigt, welches den Kriterien entspricht, die vorher ausgewählt wurden. Wenn der Nutzer also die Filter Alter, Wohnort, Größe und Ambitionen gesetzt hat, werden im Match nur die Mitglieder angezeigt, welche diese Anforderungen erfüllen. Der Nutzer hat nun die Möglichkeit zu entscheiden, ob die auf dem Foto abgebildete Person als sympathisch oder weniger sympathisch eingestuft werden soll. Dafür stehen in der Regel zwei Auswahlmöglichkeiten bereit. Wählt der Nutzer die bestätigende Match-Funktion, wird dem User auf dem Foto mitgeteilt, dass Interesse besteht. Wählt der Nutzer die Funktion „Weiter“, wird das nächste Profilbild angezeigt. Das Matching liefert gleich mehrere Vorteile:

  • Kostenlos
  • Defensive Kontaktaufnahme
  • Zeitvertreib
  • Unterhaltungsfaktor
  • Gute Datechancen
Bei so vielen Möglichkeiten lässt das gewünschte Date häufig nicht lange auf sich warten. Doch, wenn es darauf ankommt, fehlt meistens die zündende Idee für einen erotischen Treffpunkt. Die meisten Flirtportale agieren überregional und bieten ihren Service nicht nur in ganz Deutschland, sondern auch in anderen Ländern an. Da stellt sich natürlich die Frage, in welcher Stadt das Date stattfinden soll und wie ein erotischer Treffpunkt aussieht. Folgende Städte eignen sich aufgrund ihrer Größe und ihrer Möglichkeiten in Bezug auf erotische Treffpunkte für ein Kennenlern-Date:

  • Augsburg
  • Berlin
  • Frankfurt
  • Friedrichshaven
  • Nürnberg
  • München
Für Sextreffen in Augsburg gibt es gleich mehrere Optionen für ein erstes Date. Hier eignet sich zum Beispiel der Botanische Garten für einen ausgiebigen Spaziergang. Besonders harmonisch wird es dort im Japan-Garten, welcher unbedingt besucht werden sollte. Allerdings ist ein Besuch im Botanischen Garten vom Wetter abhängig. Der Spaziergang durch die großzügig geschnittene Parkanlage bietet sich eher an Sonnentagen anm weshalb beim ersten nicht nur die Dienste von Amor, sondern auch von Petrus dem Wettergott hilfreich sind.

In Berlin empfiehlt sich der Besuch des Berliner Fernsehturms. In 203 Metern Höhe befindet sich ein Restaurant, welches einen zauberhaften 360° Ausblick über die Bundeshauptstadt liefert. Perfekt für ein erstes Sexdate in Berlin. Wer ein paar fotografierende Touristen ausblenden kann, findet hier exzellente Kuchen und eine anregende Atmosphäre für erotische Gespräche.

In Mainhattan bzw. Frankfurt laden zahlreiche Liegewiesen und Sandstrände zu einem ersten Date ein. Zum Beispiel am Westhafentower, wo 200 Leute Platz auf dem Sandstrand finden. Der Eintritt ist natürlich kostenlos. Schwarze Plastikliegen sorgen für Lümmelatmosphäre und die Gastro-Preise sind moderat. Eben die perfekte Kulisse für ein erstes Date.

Aber auch die beschauliche Stadt Friedrichshaven bietet für Sextreffen die optimale Atmosphäre für ein erstes Date. Hier kann man gemeinsam über die Uferpromenade schlendern und dabei auf den tiefblauen Bodensee blicken. Im Hintergrund befinden sich die Gipfel der Schweizer Alpen, welche ebenfalls für einen beeindruckenden Ausblick sorgen.

Nürnberg liefert gerade bei Nacht einen besonders romantischen Platz auf dem Kettensteg (siehe hier http://www.dating-kompass.de/abenteuer/sextreffen/sextreffen-nuernberg.html).  Auch wenn dieser sehr modern wirkt, ist er bereits 200 Jahre alt und wurde inzwischen renoviert. Hier lässt sich entspannt lustwandeln, wobei sich der umwerfende Rundblick fördernd auf sinnliche Gespräche auswirkt.

Romantisch und kulinarisch geht es in München zu, wo man sich ausgiebig durch den Viktualienmarkt schlemmen kann. Dabei handelt es sich um den größten Freiluftmarkt Deutschlands, welcher jede Menge frischer Schmankerl bereit hält.